top of page

Reise in die Erdgeschichte

Mit einer Wanderung auf dem Meeresgrund war ich zum "Tag der Erde" am 22. April mit einer Gruppe in Dresden-Plauen am "Hoher Stein". Wo wir heute einen Felsen finden, schwappte vor gut 100 Millionen Jahren die Meeresbrandung an einer Felsklippe. Weit wäre der Blick über mehrere Inseln im Meer geschweift - im Erdzeitalter Kreide war es hier im Plauenschen Grund tropisch warm und Haifische schwammen durchs Meer. Wir finden am Geotop "Hoher Stein" Fossilien von Haifischzähnen, Seeigelstacheln und Muscheln. Einzigartige Schätze der vergangenen Natur!

Am "Tag der Erde" werden wir mit Veranstaltungen auf die Schätze der Natur auf unserem Planeten Erde hingewiesen, um die Wertschätzung für unseren Planeten und den Umweltschutzgedanken zu stärken. Begeistert beobachten die Kinder in der Wandergruppe mit der Lupe die Spuren vergangenen Lebens im Stein. Der "Pläner" ist der kalkige Sandstein, auch Mergel genannt, den wir in Dresden-Plauen finden und der seinen Namen von diesem Dresdner Stadtteil trägt ("Plauener Stein" wurde später sprachlich zu "Pläner"). Und im Sand sind zahlreiche Mineralien - was meine Gäste eigenhändig untersuchen durften ;-)

Neugierig? Anmeldung und Termine hier bei info@geonatours.de



30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page